Preisträger 2017

Laudatio Erich Abt

Als bei unserem heutigen Preisträger Erich Abt Diabetes mellitus diagnostiziert wird, ist er 10 Jahre alt, das war 1947, kurz nach Ende des 2. Weltkrieges.
Den Einwohnern des fast völlig zerstörten Augsburg wurden zu dem Zeitpunkt der Wiederaufbauphase der Stadt nur wenige Essensmarken zugeteilt. Dass es die Mutter des Preisträgers nach der Diagnose damals trotzdem schaffte, die Ernährung für ihren Sohn konsequent umzustellen, kann nicht genug gewürdigt werden. Sie war es auch, die dem kleinen Erich in den ersten Jahren nach der Diagnose täglich das Insulin spritzte und ihm somit ein fast normales Leben ermöglicht.

Nach dem Schulabschluss beginnt Erich Abt eine Lehre als Feinmechaniker und arbeitet anschließend 45 Jahre lang in diesem Beruf. Mit Mitte 20 kommt es immer wieder zu starken Schwankungen seines Blutzuckers. Er lernt jedoch mit der Zeit, diese in den Griff zu bekommen. Hilfreich ist dabei, dass seine Kollegen über seine Diabeteserkrankung Bescheid wissen und in Notsituationen helfen könnten.

Im Jahr 1969 heiratet Erich Abt und wird fortan von seiner Frau bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung unterstützt.
1993 wird bei Erich Abt als Folgeerkrankung des Diabetes eine Herzschwäche festgestellt. Die anschließende Operation übersteht er jedoch gut und ein neues Medikament hält sein Herz bis heute stabil.

Nach anfänglicher Skepsis gründet Erich Abt, angeregt durch seinen Diabetologen, im November 2001 in Friedberg in der Nähe von Augsburg die erste und immer noch einzige Selbsthilfegruppe in seinem Landkreis. Durch seine langjährigen Erfahrungen im Umgang mit der Krankheit kann er viel an andere Menschen weitergeben. Heute sagt er, dass eine Selbsthilfegruppe für Betroffene nur Vorteile hat. Viele Probleme, die im Alltag mit dem Diabetes auftreten, können in der Gruppe gemeinsam gelöst werden.
Bei Rehas und speziellen Schulungen lernt Erich Abt außerdem, sich die Fortschritte für Diabetiker in der Medizin zunutze zu machen.

Unser Preisträger möchte mit seiner Lebenserfahrung gerade Kindern und Jugendlichen mit auf den Weg geben, dass man heutzutage mit einem soliden Lebenswandel auch mit Diabetes alt werden kann. Vor allem die stark verbesserten medizinischen Möglichkeiten im Laufe der Jahre helfen dabei, trotz Diabetes sein Leben aktiv und weitgehend selbstbestimmt zu leben. So wohnt Erich Abt nach dem Tod seiner Frau im Jahr 2008 weiterhin in seinem Haus und falls er doch einmal Hilfe benötigt, kann er sich auf seine Nachbarn verlassen.
Fast genau an seinem 80. Geburtstag wird ihm heute nun die Ehre zuteil, die er für seine Lebensleistung des perfekten Selbstmanagements mit 70 Jahren Diabetes mehr als verdient hat.

Die Mehnert-Medaille 2017 geht an Erich Abt.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Geschichte von Erich Abt