Ingrid Zimmer (66 Jahre Diabetes)

Ingrid Zimmer Mein Leben mit dem Diabetes Typ 1

Mein Name ist Ingrid Zimmer, ich bin verheiratet und habe eine Tochter von 46 Jahren, die gesund ist.

Meinen Diabetes bekam ich 1947, als ich 10 Jahre alt war.

Die Schulzeit beendete ich mit der Mittleren Reife und verließ die Schule 1954 mit 17 Jahren. 1956 begann ich eine Lehre bei einem Zahnarzt und beendete die Lehre mit der Prüfung zur zahnärztlichen Helferin. Mein Diabetes stand mir nie im Wege. Ich wurde zu dieser Zeit von der Diabetes Zentrale in Berlin Charlottenburg betreut.

1957 begann ich eine Ausbildung zur Kinderkrankenschwester, die ich nach 2 jähriger Lehre mit dem Diplom abgeschlossen habe. Der Schwesternberuf war für mich ideal, weil ich immer in Bewegung war. So arbeitete ich 6 Jahre im Schwesternberuf. 1963 habe ich mich in der Tageskrippe für Säuglinge beim Bezirksamt Spandau beworben.

1965 heiratete ich und arbeitete bis 1967 bis meine Tochter auf die Welt kam. Danach beendete ich mein Berufsleben.

In der Schwangerschaft verlief bis zum 7. Monat alles gut. Ich wurde von einem Diabetologen betreut. 6 Wochen zu früh wurde dann meine Tochter durch Kaiserschnitt geholt. Sie wog 2500 g und war 47 cm groß. Im Krankenhaus Rüsternallee in Charlottenburg wurde sie gut versorgt und wuchs später zu einem klugen und gesunden Kind heran. Meinen Diabetes bekam ich dann wieder gut in den Griff. Nachdem meine Tochter 2 Jahre alt war, ging ich alle 2 Jahre zur Kur, um noch besser mit meinem Diabetes umgehen zu können. Die Kuren bekam ich bis zum 60. Lebensjahr, in denen ich sehr viel gelernt habe.

Meinen Urlaub im Ausland, z.B. Brasilien, USA, habe ich gut mit dem Diabetes gehändelt.

Nun werde ich von meinem Diabetologen betreut, und da meine Tochter auch eine ausgebildete Diabetes-Beraterin ist, auch von ihr. Ich habe bis jetzt keine Spätschäden am Augenhintergrund und an den Füßen. Meine Freunde kennen mich nur als lustige und disziplinierte Diabetikerin, die kein Kind von Traurigkeit ist, das heißt: Ich habe alles in Maßen genossen. Ich bewältige die Arbeit in der Wohnung und im Garten noch allein.

Dies sind meine 66 Jahre mit dem Diabetes. Ich hätte gerne die Mehnert-Medaille, wenn ich sie verdient habe. Seit dem das Diabetes Journal besteht, habe ich es. Diese Zeitschrift finde ich sehr gut und jeder Diabetiker sollte sie lesen.

Ingrid Zimmer

Veröffentlicht: 2013

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind um automatisierten Spam vorzubeugen.